Am 15.10.2018 wurde der Louise-Otto-Peters-Preis der Stadt Leipzig vergeben. Diesjährige Preisträgerin ist die Musikerin und Aktivistin Sookee. Sie setzt sich mit ihren Hip-Hop-Texten mit Sexismus und Rassismus auseinander und engagiert sich stark mit Worten gegen Rechtspopulismus. Die Laudatio hielt der Rapper Sir Mantis, der in seiner eigenen Geschichte mehrfach Ermutigung und Bestärkung durch Sookee erfuhr. Der Preis wird auf Initiative des Gleichstellungsbeirates an Menschen oder Institutionen verliehen, die sich in herausragender Weise für die Gleichstellung von Mann und Frau einsetzen. Jurymitglied Gesine Märtens und ich gratulieren begeistert. 


Die Preisträgerinnen der Vorjahre

2017 Pinkstinks Germany e.V.

2016 Dr. Heide Steer 

2015 Gleichstellungsbüro der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig