Schule für die Zukunft

Katharina Krefft, Fraktionsvorsitzende

Seit 1989 gibt es eine Schule für die Zukunft in Leipzig. Die Bürgerrechtler, die sie gründeten, dachten darüber nach, in welche Zukunft ihre Kinder gehen und was sie dazu lernen müssen - Freiheit und wie damit umzugehen ist, Frieden und wie der erhalten wird, Wissen und auf welchem Weg man es sich nachhaltig aneignet. Mit neuen Methoden und Ansätzen wird in der Nachbarschaftsschule in Lindenau seit 26 Jahren gelernt, doch der Motor stockt. In Sachsen darf nicht sein was nicht sein soll und so gerät das Besondere dieser Schule immer mehr in die Zwänge eines Schulwesens, bei dem nicht die Freude am eigenständigen Lernen im Vordergrund steht und das viel zu viele Schulabbrecher produziert. Mit fatalen Folgen für all die Kinder, die die Regelschule ohne Schulabschluss verlassen und anschließend weiterer sozialer Unterstützung bedürfen. Die Nachbarschaftsschule bietet Reformpädagogik im staatlichen Gewand, sie war viele Jahre Konsultationsschule für die Schulen der Stadt. Sie lebt das Erbe der friedlichen Revolution, sie bildet Kinder und gibt ihnen Raum zur Entfaltung. Für Bündnis 90/Die Grünen ist die Nachbarschaftsschule ein Politikum. Darum machen wir sie zum Thema im Stadtrat Leipzig. Der Erhalt der „Nasch“ ist gelebtes ´89.